Finde den Besten – Der Staubsauger Test Online 2016

Produkt

Vor & Nachteile

Bewertung

Shop

Dyson DC33c Origin Testsieger

  • Beutellos
  • umschaltbare Bodendüse
  • Saugkraftregulierung
  • sehr hohe Saugkraft
  • Energieklasse A
  • geeignet für Allergiker

    Jetzt Kaufen

    Siemens VSQ5X1230 Bodenstaubsauger

  • Besonders Saugstark
  • sehr leise
  • umschaltbarer Rollendüse
  • Fugen und Polsterdüse
  • Energieklasse B

    Jetzt Kaufen

    Miele S8340 EcoLine

  • Günstiger Preis
  • 40 Minuten Betriebsdauer
  • Höchstgeschwindigkeit 40k/mh
  • Nur 13kg schwer
  • Sehr gutes Fahrerhalten

    Jetzt Kaufen

    Der Staubsauger gehört heute zu den wichtigsten Haushaltsgeräten und leistet beim Reinigen verschiedener Fußbodentypen hervorragende Arbeit. Modern Geräte sind mit erstklassigen Features ausgestattet, die eine gründliche und problemlose Reinigung ermöglichen. Auf dem Markt sind heute zahlreiche Marken und Modelle erhältlich, die beim Kauf die Entscheidung erschweren. Vom normalen Bodenstaubsauger bis zum Saugrobot gibt es eine große Vielfalt, bei der man als Laie oft einfach überfordert ist. Im Staubsauger Test kann man sich jetzt einmal darüber orientieren, welche Modelle für welche Ansprüche geeignet sind und worauf man beim Kauf unbedingt achten sollten.

    Welche Staubsaugertypen gibt es?


    Für unterschiedliche Reinigung aufgaben gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Staubsaugern, die mehr können, als der herkömmliche Bodenstaubsauger. Zusätzlich zu Spezialfunktionen leisten viele dieser Modelle auch die Arbeit eines normalen Staubsaugers und können auf Teppichen oder auch auf Hartböden wie Fliesen oder Holz eingesetzt werden. Zu den bekanntesten Modellen gehören:

    • Staubsauger mit Beutel
    • Beutellose Staubsauger
    • Handstaubsauger
    • Bürstenstaubsauger
    • Allessauger
    • Klopfsauger
    • Nass- und Trockenstaubsauger
    • Zentralstaubsauger
    • Zyklon Staubsauger
    Für welches Modell man sich entscheidet, hängt natürlich vom Verwendungszweck ab, den man dem Gerät geben möchte. Deshalb lohnt es sich, vor dem Kauf einen Staubsauger Test zu studieren, um sich über Vor- und Nachteile der einzelnen Staubsaugertypen zu informieren. Auf die Weise schafft man ein Gerät an, dass optimal für die eigenen Ansprüche geeignet ist.

    Auf Qualität Wert legen



    Staubsauger mit Qualität

    Beim Staubsauger auf Qualität achten

    Im Staubsauger Test stellt man fest, dass Staubsauger mit oft erheblichen Preisunterschieden angeboten werden. Preiswerte Modelle sind schon unter 50 Euro im Handel. Jedoch empfiehlt es sich, beim Staubsaugerkauf in erster Linie auf Leistung und Qualität zu achten. Saugkraft, geringer Stromverbrauch und gute Verarbeitung gehören zu den Faktoren, die beim Kauf eine Rolle spielen sollten. Die Billigstaubsauger bieten oft nur eine minderwertige Leistung und gehen auch schnell kaputt. Oft zeichnen sie sich auch durch einen höheren Stromverbrauch aus, so dass man trotz des niedrigen Anschaffungspreises am Ende nicht spart. Im Preissegment zwischen 70 und 150 Euro hingegen gibt es zahlreiche ausgezeichnete Modelle, die für den Einsatz im Haushalt perfekt geeignet sind und mit guter Leistung überzeugen. Renommierte Marken erweisen sich auch bei Staubsaugern als empfehlenswert und bieten überlegene Technologie, die auf Erfahrung basiert.

    Im gehobenen Preissegment findet man auch innovative Geräte wie den Saugroboter, die eine echte Arbeitserleichterung bedeuten. Ein Blick auf den Stromverbrauch beweist, dass die Modelle der Mittel- und Oberklasse wesentlich energiefreundlicher sind und deshalb den Betrieb des Staubsaugers günstiger gestalten. Seit dem Jahr 2014 dürfen nur noch Staubsauger mit einem Verbrauch bis zu 1600 Watt verkauft werden. Ab 2017 sollen sogar nur noch 900 Watt erlaubt werden. Auch Staubsauger mit einem geringen Energieverbrauch können ausgezeichnete Saugleistungen erbringen. Zusammenspiel und Qualität von Motor, Saugrohr und Düse machen es möglich, auch mit einer geringen Watt Zahl Teppiche und Hartböden makellos zu saugen. Deshalb sollte man sich ruhig heute schon für einen Staubsauger mit geringem Stromverbrauch entscheiden. So leistet man einen Beitrag zum Umweltschutz und kann gleichzeitig die eigene Stromrechnung niedrig halten. Im Staubsauger Test kann man feststellen, dass einige der am besten bewerteten Geräte schon heute mit weniger als 1000 Watt auskommen.

    Mit Beutel oder doch lieber beutellos?



    Zyklonstaubsauger in Gelb

    Praktisch: Zyklonstaubsauger benötigen keine Beutel

    Wenn man nach einem neuen Staubsauger sucht, fallen zunächst zwei Kategorien ins Auge: Staubsauger mit Beutel und beutellose Staubsauger. Die Staubsauger ohne Beutel sind in der Regel in der Anschaffung ein wenig teurer, als die traditionellen Staubsauger mit Beutel. War der Preisunterschied vor Jahren noch sehr markant, so kann man heute doch auch beutellose Staubsauger günstig erhalten. Im Unterhalt gestalten sie sich wesentlich günstiger, da keine Beutel zum Auswechseln benötigt werden. Nicht nur spart man sich die Anschaffungskosten für die Beutel, sondern auch den Zeitaufwand, die richtigen Beutel zu finden und stets zur Hand zu haben. Im Staubsauger Test erweist sich jedoch, dass die Saugleistung der Staubsauger ohne Beutel ein wenig geringer ist.

    Wer jedoch hauptsächlich glatte Flächen, wie Parkett oder Fliesenböden saugt, bemerkt bei der Saugkraft kaum einen Unterschied. Auf glatten Oberflächen liegt der Staub lose auf und kann leicht abgesaugt werden. Wer Viele Teppiche oder Teppichböden saugt, kann hingegen mit einem Beutestaubsauger bessere Resultate erzielen. Um bei einem beutellosen Staubsauger mit der vollen Leistung zu zählen, muss das Auffangfach regelmäßig gereinigt werden. Bei der Reinigung erweisen sich die Staubsauger mit Beutel ebenfalls als praktischer. Der volle Beutel kann entfernt werden, ohne, dass dabei Staub entweicht. Bei den Staubsaugern ohne Beutel muss der Auffangbehälter über dem Mülleimer entleert werden, wobei es zu Staubwolken kommen kann, die besonders für Stauballergiker recht unangenehm sind. Aus diesem Grund ziehen auch heute viele Kunden einen Staubsauger mit Beutel vor und nehmen die Kosten für die Staubsaugerbeutel in Kauf. Bevor man die Entscheidung trifft, kann man sich im Fachhandel einmal beide Staubsauger-Versionen vorführen lassen und herausfinden, welches Modell sich besser für die eigenen Ansprüche eignet.

    Handstaubsauger: der praktische kleine Putzhelfer


    Während man bei großen Flächen auf einen Bodenstaubsauger mit starker Saugleistung und hohem Fassungsvermögen kaum verzichten möchte, so kann sich ein kleiner, wendiger Handstaubsauger für viele Bereiche als effizient und zeitsparend erweisen. Besonders die akkubetriebenen Modelle können überall eingesetzt werden, ohne dass man erst ein Kabel ausrollen und eine Steckdose zur Verfügung haben muss. Die Einsatzbereiche der Handstaubsauger sind vielseitig:

    • Absaugen von Autopolstern und Teppichen
    • Polster und Gardinen im Haus
    •  Kleinflächige Läufer und Brücken
    • Tischdecken
    • Matratzen
    • Entfernen von grobem Schmutz zwischendurch
    Handstaubsauger Grafik

    Handsauger – Kleiner praktische Helfer

    Um den Handstaubsauger ideal ausnutzen zu können, sollte man beim Kauf auf verschiedene Kriterien achten. Dazu gehört zunächst einmal das Gewicht. Der Handstaubsauger sollte so leicht wie möglich sein, um die Belastung des Arms beim Reinigen zu verringern. Beim Staubsauger Test wird es auch offensichtlich, dass die Akkuleistung der verschiedenen Handstaubsauger unterschiedlich ist.

    Besonders, wenn man den Handstaubsauger auch für die Reinigung des Fahrzeugs einsetzen möchte gilt es, darauf zu achten, dass der Akku eine möglichst lange Laufzeit ermöglicht. Eine starke Saugleistung ist besonders dann wichtig, wenn man den Handstaubsauger dazu benutzen möchte, um Tierhaare von Polstermöbeln zu entfernen. Viele Modelle verfügen auch über praktische Zusatzfunktionen. So gibt es Handstaubsauger beispielsweise auch als Nass-und Trockenstaubsauger. Mit einem solchen Gerät kann man auch verschüttete Flüssigkeiten im Handumdrehen aufnehmen.

    Im Handstaubsauger Test sollte man auch auf das Fassungsvermögen der Staub Box achten. Bei manchen Geräten können bis zu 500 ml aufgefangen werden, während andere nur ein Fassungsvermögen von 200 ml haben. Natürlich wird der Handstaubsauger mit einer größeren Staub Box auch schwerer, so dass man entscheiden muss, ob man ein größeres Fassungsvermögen oder ein leichteres Gewicht vorzieht.

    Nass- und Trockenstaubsauger: perfekte Reinigung für jeden Bodentyp


    Handelt es sich um hartnäckigen Schmutz, so normale Staubsauger schnell die Grenzen ihrer Leitungsfähigkeit. Grundsätzlich unterscheidet man beim Nass- und Trockenstaubsauger die so genannten Allessauger und die Waschsauger. Mit diesen kann man jede Art von Schmutz saugen, unabhängig davon, ob dieser nass oder trocken ist. Mit einem solchen Gerät kann man zahlreiche Flüssigkeiten aufsaugen und kann sich anstrengendes aufwischen ersparen. Besonders im Haushalt mit Kindern leistet ein solcher Staubsauger wertvolle Dienste.

    Vor dem Einsatz sollte man sich jedoch in der Bedienungsanleitung darüber orientieren, welche Flüssigkeiten nicht mit dem Staubsauger aufgenommen werden sollten. Dazu gehört bei den meisten Geräten beispielsweise verschüttete Farbe. Diese kann das Gerät beschädigen und sollte deshalb lieber auf herkömmliche Weise beseitigt werden.
    Als besonders praktisch und vielseitig erwiesen sich im Nass- und Trockenstaubsaugertest solche Modelle, die auch mit einer Waschfunktion ausgestattet sind. Mit einem solchen Gerät kann man Böden und auch Teppiche ausgezeichnet reinigen. Bei regelmäßiger Behandlung wirken besonders Teppiche stets wie neu. Wasch Sauger sind mit zwei Tanks ausgestattet. Der eine Tank wird mit Reinigungsflüssigkeit befüllt, während der andere dazu dient, das Schmutzwasser aufzufangen. Bei einigen Geräten lassen sich die Tanks zum Entleeren abnehmen, bei anderen sind die Tanks mit einem Hahn ausgestattet, über den man das Wasser problemlos ablassen kann.

    Der Waschreiniger kann auf Teppichen und glatten Oberflächen gleichermaßen eingesetzt werden. Jedoch sollte man bei empfindlichen Oberflächen, wie beispielsweise Parkettböden, Vorsicht walten lassen, da diese durch das Nassreinigen Schaden nehmen können. Im Zweifelsfall sollte man beim Hersteller oder Verleger des Bodens nachfragen, ob sich eine Reinigung mit dem Waschsauger empfiehlt.
    Beim Kauf eines solchen Sauger sollte man neben der Wattleistung auch auf die Qualität der Düse achten, die einen maßgeblichen Ausschlag bei der Wirksamkeit des Saugers gibt. Besonders beim Teppichreinigen hängt das Resultat vom Waschsystem und einer entsprechenden Düse ab.

    Staubfreie Teppiche mit Bürstenstaubsaugern



    Teppich saugen

    Den Teppich immer gegen den Strich saugen

    Eine gründliche Reinigung des Teppichs kann man auch erzielen, wenn man sich für einen Bürstenstaubsauger entscheidet. Bei dieser Variante des Staubsaugers wird eine rotierende Bürstenwalze elektrisch angetrieben und befördert den Staub auch aus den tieferen Gewebelagen des Teppichs an die Oberfläche, wo er dann mühelos abgesaugt wird. Die meisten Bürstenstaubsauger können auch auf glatten Böden eingesetzt werden. Dazu befindet sich in der Regel am Handgriff eine Kupplung, mit der die Bürsten einfach ausgeschaltet werden, wenn man auf einen Hartboden überwechselt.
    Zur Beseitigung von hartnäckigem Schmutz auf Teppichen sind auch die Klopfsauger bestens geeignet. Selbst hochflorige, dicke Teppiche können mit einem solchen Gerät gründlich gereinigt werden. Die leistungsstarken Klopfsauger ersparen das mühsame Teppichklopfen außerhalb des Hauses und leisten auch auf Teppichböden erstklassige Arbeit.

    Saugen lassen: moderne Saugroboter machen die Arbeit alleine


    Saugroboter sind ausgezeichnete Haushaltshelfer, die ihre Aufgabe vollkommen selbständig erledigen. Mit Kamera, Laser und Software ausgestattet finden sie ihren Weg durch die Wohnung und saugen sowohl Teppiche als auch Hartböden. Dabei sind die Geräte in der Lage, Hindernissen auszuweichen und auch kleine Schwellen und Teppiche zu überwinden. Im Sauroboter-Test erzielen allerdings nur die besten Geräte auch gute Saugleistungen und sind in der Lage, jedem Hindernis auszuweichen. Weniger gute Geräte reinigen wesentlich schlechter, als der herkömmliche Bodenstaubsauger und fahren sich auch hin und wieder fest. Entscheidet man sich für einen Saugroboter, sollte man sich in jedem Falle über die Ergebnisse aus dem Staubsauger Test informieren, bevor man diese eher kostspielige Anschaffung macht. Besonders für Vielbeschäftigte liegt der Vorteil auf der Hand: die tägliche Reinigung der Wohnung erledigt sich von alleine, während man sich selbst anderen Aufgaben widmen kann.

    Zentralstaubsauger – leistungsstarke Systeme für ein sauberes Wohnumfeld


    Zentralstaubsauger sind eine ausgezeichnete Lösung für alle, die sich ein gesundes Raumklima wünschen, ohne dabei den Lärm des Saugens und das Tragen des schweren Staubsaugers in Kauf nehmen möchten. Beim Zentralstaubsauger befindet sich die Saugeinheit im Keller, der Garage oder einer Abstellkammer. Mit Rohren, die unter dem Putz verlegt werden, wird die Saugeinheit mit Auslässen in der Wohnung verbunden, an die der Saugschlauch angeschlossen werden kann. Besonders, wer im Begriff ist, ein eigenes Haus zu bauen, sollte überlegen, eine solche Anlage gleich im Neubau integrieren zu lassen. Der Zentralstaubsauger weist gegenüber dem Bodenstaubsauger erhebliche Vorteile auf:

    • Großer Aktionsradius durch lange Schläuche
    • Nur der Schlauch muss zum Saugen bewegt werden
    • Leichtes Treppensaugen
    • Geringe Laufgeräusche
    • Staubfreie Raumluft

    Für viele Benutzer von Zentral Staubsaugern ist der gesundheitliche Aspekt einer der wichtigsten Gründe zur Kaufentscheidung. Durch das System werden weder Staubpartikel noch andere Schwebeteilchen an die Raumluft abgegeben. Auf diese Weise wird für ein erstklassiges Raumklima gesorgt, dass besonders für Personen, die unter Hausstauballergien leiden, von großem gesundheitlichen Vorteil ist.

    Wie effizient sind die verschiedenen Staubsaugerfilter?


    Herkömmliche Staubsauger sind häufig mit speziellen Filtersystemen ausgestattet, deren Aufgabe es ist, für ein gesundes Raumklima zu sorgen. Ständiger Schnupfen, gerötete Augen und sogar Asthma sind für viele Menschen die Folge von einem hohen Staubgehalt in der Raumluft. Staubsauger mit speziellen Filtern können diesen Problemen ein Ende bereiten. HEPA- und EPA-Filter können die Raumluft von winzigen Partikeln wie Pollen, Schimmelpilzsporen und Staubmilbenkot befreien. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf im Staubsauger Test einmal darüber informieren, welche Modelle mit einem HEPA Filter ausgestattet sind.

    Sinnvolles Zubehör für Reinigungsoptionen


    Zahlreiche Staubsauger werden mit einer ganzen Reihe von Zubehör geliefert und oft kann Zubehör auch noch nachträglich zugekauft werden. Lange Fugendüsen, besondere Tierhaarbüsten, Polsterdüsen und ähnliches Zubehör macht die Reinigung von speziellen Oberflächen leichter. Besonders auch zur Reinigung von Auto Innenräumen gibt es für die praktischen Handstaubsauger Zubehör, mit dem man in alle Ecken gelangen kann. Es sind extra harte und extra weiche Bürsten erhältlich, mit denen die unterschiedlichsten Oberflächen auf beste Weise reinigen kann. Auch Möbelkantenbürsten erweisen sich als praktisch und können dazu benutzt werden, Staub von Ecken und Vorsprüngen der Möbel zu entfernen. Mit besonders leistungsstarken Düsen können auch Matratzen ausgezeichnet von angesammeltem Staub befreit werden. Auf diese Weise sorgt man für ein stark verbessertes Schlafklima. Verschiedene Düsen und Pinsel helfen dabei, etwa in Polsterritzen zu saugen oder den Staub zwischen den Heizkörpern zu entfernen. Zu dem Zubehör, dass man besitzen sollte, gehören:

    • Kombidüse für alle Böden
    • Parkettdüse für Hartböden
    • Turbodüse für stark verschmutzte Oberflächen

    Wenn man Zubehör nachträglich kauft, gilt es, darauf zu achten, dass die gewählten Teile auch zu dem eigenen Staubsauger passen. Deshalb kann es oft günstiger sein, die Zubehörteile von der gleichen Marke des Staubsaugers zu kaufen. Entscheidet man sich für einen Staubsauger einer renommierten Marke, ist die Auswahl der zur Verfügung stehenden Düsen und Bürsten in der Regel auch groß.

    So laut darf der Staubsauger sein



    Leise Staubsauger sind in hellhörigen Wohnungen unerlässlich

    Leise Staubsauger sind in hellhörigen Wohnungen unerlässlich

    Beim Kauf des Staubsaugers empfiehlt es sich auch, auf die Lautstärke beim Laufen des Geräts zu achten. Besonders, wenn in einer Etagenwohnung gesaugt wird, kann das Geräusch von den Nachbarn als störend empfunden werden. Über die Lautstärke gibt das EU-Label auf dem Gerät Auskunft. Die Lautstärke wird in Dezibel angegeben und ein normaler Staubsauger sollte den Wert von 70 dB nicht überschreiten. Neben der Lautstärke in Dezibel kommt es auch auf die Frequenz an, mit der von dem Gerät gesaugt wird. Sie nimmt darauf Einfluss, wie unangenehm das Geräusch empfunden wird. Deshalb sollte man das Gerät im Fachhandel ruhig auch einmal zur Probe laufen lassen. Die beste Lösung im Bezug auf geräuscharmes Saugen sind die Zentralstaubsauger, bei denen die Saugeinheit im Keller untergebracht werden kann. So entstehen in der Wohnung beim Saugen kaum Geräusche.

    Bekannte Marken und Modelle


    Sucht man bei Staubsaugern nach erprobten Qualitätsgeräten, so gehören die Geräte von Miele zu den Spitzenreitern. Langlebig, Energie sparend und benutzerfreundlich bieten die Modelle mit neuester Technologie gute Saugresultate bei vielen Einsatzzwecken. Vom einfachen Handstaubsauger bis zum präzisen Saugroboter ist bei Miele eine große Modellauswahl erhältlich.

    Auch die Staubsauger von Philips gehören regelmäßig zu den Testsiegern. Bei dieser Marke findet man Geräte von verschiedenen Bauformen und Größen, die sich jedem Haushalt anpassen. Zum Angebot gehören auch speziell für Hartböden entwickelte Dampfreiniger, die auch ohne Zugabe von Reinigungsmitteln rückstandslos saubere Böden schaffen.

    Für den Haushalt sowie auch für gewerbliche Zwecke bietet auch die Firma Kärcher ein umfangreiches Sortiment von Saugern und Waschsaugern, die sich durch zuverlässige Leistungen auszeichnen.Stets aktuelle Technologie hat den Geräten von Kärcher einen ausgezeichneten Namen eingebracht. Besonders bemerkenswert sind die Staubsauger mit Wasserfilter, die für eine reine Abluft sorgen.
    Eine weitere Marke, bei der man als Käufer auf hochwertige Qualitätsprodukte hoffen darf, ist Dyson. Bodenstaubsauger, Handstaubsauger und Akku Staubsauger stehen in verschiedenen Modellen zur Auswahl und sind stets mit neuester Technologie ausgestattet.

    Die Firma Shop Vac zeichnet sich besonders durch Nass- und Trockenstaubsauger aus, die auch groben Schmutz spielend bewältigen können. Sie sind auch zum Reinigen von Keller und Garage ausgezeichnet geeignet und können sogar eingesetzt werden, um verstopfte Waschbecken oder Duschen abzusaugen.

    Nicht unteschätzen sollte man auch die Marke Hoover die ein großes Modellangebot bietet. Die Staubsauger sind hochwertig verarbeitet und langlebig. Besonders die Bodenstaubsauger mit zuschaltbaren Bürsten schneiden beim Test immer wieder mit guten Noten ab.

    Fazit


    Ein Staubsauger Test kann bei dem oft verwirrenden Angebot von Staubsaugern schnell Klarheit schaffen und es dem Interessierten ermöglichen, genau das richtige Gerät für den eigenen Bedarf zu finden. Dabei sollte man stets auf höchste Qualität Wert legen, um beste Ergebnisse beim Reinigen der Wohnung zu erzielen. Gute Motoren und effektive Düsen sind dabei wichtige Punkte, die man in Betracht ziehen sollte. Für Allergiker können Modelle mit speziellen Filtern gewählt werden, die eine besonders reine Raumluft gewähren. Hat man auf Grund der Testergebnisse das richtige Modell finden können, so kann man diese auch problemlos online bestellen und kann sich den neuen Staubsauger einfach nach Hause schicken lassen. Viel Erfolg beim Kauf wünscht Ihnen ihr Staubsauger Test Online Team.